!

“Man kann nur helfen, wenn es einem selber auch gut geht” -Lana Pflegerin

Den Menschen in systemrelevanten Berufen geht es seit langem nicht gut. Jeden Tag riskieren sie ihre Gesundheit in der Krise. Darüber haben wir mit Menschen im Gesundheits und Sozialbereich geredet. “Unter Tränen erzählte mir eine 24h Pflegerin, dass sie seit einem Jahr ihre Familie nicht sehen konnte. Ich konnte Tagelang über nichts anderes nachdenken.”, so Philippa Kaufmann vom Jugendrat.

“Politiker*innen entscheiden über Leben, dessen Realitäten sie offensichtlich nicht kennen, ich sehe meine Mama und ihre Kolleg*innen schuften, ohne das sie irgendeine Unterstützung bekommen.” Lena Schilling

Deswegen soll es am Tag der Arbeit um die Lebensrealitäten dieser Menschen und die nicht vorhandene Lohnerhöhung gehen.

“Held*innen verdienen mehr”, dafür soll das heute platzierte Banner als Mahnmal stehen.

Follow

“Klatschen und Lob reicht nicht. Wir brauchen eine Gehaltserhöhung, die dem entspricht was wir leisten.” Christina, Sozialarbeiterin.

Jenen Menschen die uns das letzte Jahr durch diese Krise getragen haben, sind oft vielfach belastet und bekommen nicht die nötige Unterstützung. Berufe, ohne die unsere Gesellschaft nicht funktionieren könnte, müssen finanziell und gesellschaftlich endlich die Anerkennung bekommen, die sie verdienen.

· · Web · 1 · 1 · 2

“Wir brauchen ein großes Sprachrohr, das uns Pflege- und Sozialkräfte unterstützt. Denn wir können nicht einfach streiken gehen.” Sebastian, Pflegeassistent.

Sign in to participate in the conversation
Climate Justice Global

This is an official mastodon instance for activist groups of the global climate justice movement.

If you're an individual please sign-up at ClimateJustice.social instead.